FFP Maske Ratgeber

Es gab eine Zeit, in der wussten nur die wenigsten Menschen, was eine FFP Maske überhaupt ist. Seit der Verbreitung des Corona-Virus ist der Begriff jedoch in aller Munde und auch private Haushalte fragen sich, ob eine FFP Maske benötigt wird. Die Antwort ist eindeutig „nein“. Auch die so genannte „Maskenpflicht“, die von der Bundesregierung im Einklang mit den einzelnen Landesregierungen beschlossen wurde, spricht an keiner Stelle von einem Schutz in Form einer FFP Maske. Der Grund lässt sich in einem einfachen Satz zusammenfassen: FFP Masken sind medizinische Masken oder auch Masken, die auf Baustellen eingesetzt werden. Wer im Alltag der Verpflichtung zum Tragen einer Maske genügen möchte, benötigt Community- oder Alltagsmasken.

Was ist eine FFP Maske?

Hinter der Bezeichnung FFP Maske verbirgt sich die englische Abkürzung für „filtering face piece“. Eine deutsche Übersetzung könnte auch auf Feinstaubmaske oder auch Staubmaske lauten. Hieran lässt sich bereits ablesen, dass es sich um kein Produkt handelt, das explizit dem Schutz vor dem Coronavirus dient. Eine FFP Maske wird gemeinhin auch eher in einem Baumarkt als im Fachhandel für medizinischen Bedarf angeboten und wird sowohl beim Umgang mit Farben und Airbrush als auch bei der Sanierung von Gebäuden mit Asbestgefahr benötigt. Kurz gesagt dient eine FFP Maske der Reduzierung von Staub in der eingeatmeten Luft. Die Leistungsfähigkeit der entsprechenden Masken ist zertifiziert und wird anhand von drei Klassen widergespiegelt. Zu unterscheiden ist zwischen FFP1, FFP2 und FFP3. Wer im Handel nach einem entsprechenden Atemschutz Ausschau hält, könnte zudem der Bezeichnung N95 begegnen. Dieser Standard stammt aus den USA und ist international gebräuchlich.

Wann wird eine FFP Maske im medizinischen Bereich eingesetzt?

Neben dem Einsatzgebiet im Handwerk wird eine FFP Maske teilweise auch in medizinischen Kontexten eingesetzt. Es ist hierfür allerdings zudem erforderlich, dass auch der europäischen PSA-Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung entsprochen wird. Auch gilt für den FFP-Bereich die Norm DIN EN 149:2001-10 und es muss ein CE-Zertifikat vorliegen. Für den Einsatz speziell im medizinischen Bereich wird für die filtrierenden Halbmasken mindestens die Schutzklasse FFP2, teilweise sogar FFP3 empfohlen. Alternativ sind auch OP-Masken bzw. ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz möglich, der allerdings deutlich geringere Schutzfunktionen bietet.

Welche Klassen von FFP Masken sind zu unterscheiden?

Eine FFP1 Maske darf eine Leckage von bis zu 25 Prozent aufweisen. Zudem darf der Grenzwert für den Arbeitsplatz um maximal das Vierfache überschritten werden, um den Einsatz zu rechtfertigen. Für den Einsatz im medizinischen Bereich sind diese Staubmasken nicht geeignet, da nur ungiftige und nicht fibrogener Stäube abgewehrt werden. Empfehlungen für FFP1 betreffen in aller Regel die Nahrungsmittelindustrie oder auch das Bauwesen.

Die FFP2 oder FFP3 Maske ist deutlich sicherer und wird auch in medizinischen Kontexten eingesetzt. Es ist allerdings eine erhebliche Einschränkung im Alltag mit dem Tragen verbunden. Anders ausgedrückt ist eine FFP2 oder FFP3 Maske alles andere als bequem und es werden beim Tragen immer wieder Pausen empfohlen. Dies resultiert auch daraus, dass bereits ausgeatmete Luft wieder eingeatmet und somit mehr CO2 inhaliert wird. Die Folge kann Erschöpfung oder Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sein. Seitens der WHO wird eine FFP2 Maske nur dann empfohlen, wenn man im Gesundheitsbereich eine Person mit Verdacht auf COVID-19 versorgt oder an starkem Husten oder Niesen leidet.  Wir liefern in Kürze auch medizinische Masken, die allerdings auch nur in diesem Bereich einzusetzen sind. Für den Alltag sind „Community-Masken“ mehr als ausreichend und werden auch von den Bundesministerien empfohlen oder sogar vorgeschrieben. Hinzu kommt das unbedingte Gebot der Distanzwahrung ohne dass es in Zeiten von Corona nicht geht.

Was unterscheidet eine FFP Maske von einer Alltagsmaske?

Eine Alltagsmaske ist deutlich einfacher zu tragen. Unsere Produkte sind gemäß OEKO-TEX® STANDARD 100/ FSC® zertifiziert und dermatologisch getestet. Auch von der PTS (Papiertechnische Stiftung) haben wir ein Zertifikat für die angemessene Tröpfchendurchdringung erhalten. Stückzahlen bis 10.000 erhalten Sie problemlos in unserem Shop.

Verfügbare FFP2 Masken in unserem Online Shop

Mundschutzmaske 4lagig FFP2

*für Endverbraucher

Wer ein größeres Kontingent benötigt, kann uns gerne ansprechen.
Wir finden ganz sicher eine Lösung.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

In diesem Artikel

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Anfrage für Einweg Behelfs- Mund- und Nasenmasken

Mank GmbH Converting Service​

Ringstrasse 60
D-56307 Dernbach

Telefon +49 (0)2689 – 92578 – 0
Telefax +49 (0)2689 – 92578 – 140

Mank GmbH Designed Paper Products

Industriepark Urbacher Wald
Ringstraße 36
D-56307 Dernbach

Telefon +49 (0)2689 – 9415 – 0
Telefax +49 (0)2689 – 9415 – 5 55

logo

Mank GmbH
Ringstrasse 36
D – 56307 Dernbach
Telefon: +49(0)2689 9415-0
E-Mail: info@mank.de

Gerne für Sie da:

© Copyright 2019 Mank GmbH

Nach oben